Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Die Baumbestattung

Eine Alternative zu den herkömmlichen Bestattungsarten bietet die Baumbestattung als relativ neue Form der Beisetzung. In Zeiten sich wandelnder Wertvorstellungen suchen Menschen neue Möglichkeiten, ihren eigenen Weg zur letzten Ruhe zu gehen.

In sogenannten Ruheforsten oder Friedwäldern ist es daher möglich, seine Urne am Fuße eines Baumes beisetzen zu lassen. Es ist eine besonders naturnahe Form der Bestattung, die dem Verstorbenen eine Alternative zu einer herkömmlichen Friedhofsbestattung bietet und den Angehörigen gleichwohl einen Platz zum Gedenken an den geliebten Menschen lässt. 

Es handelt sich um extra ausgewiesene und im Grundbuch als solche eingetragene Grundstücke für diesen besonderen Zweck. Die Beisetzung erfolgt in einer Urne aus ökologisch abbaubarem Material und setzt ebenso wie die Seebestattung eine vorhergehende Einäscherung auf Wunsch des Verstorbenen voraus. Auch hier entspricht dies dem Ablauf einer Feuerbestattung. Im Ruheforst haben die Angehörigen die Möglichkeit, am Bestattungsbaum Gedenktafeln zur Erinnerung an den Verstorbenen anzubringen.

Baumbestattungen sind übrigens nicht nur außerhalb der Stadt, sondern auch auf dem Kölner Ost- sowie dem Nordfriedhof möglich.